Wozu brauchen wir Business Designer?

Wozu brauchen wir Business Designer?

Business Design ist groß im Kommen. Dabei bleibt der Rahmen der neuen Disziplin oft unklar. Und das obwohl Business Design inzwischen ein essenzieller Bestandteil moderner, fortschrittlicher Unternehmen ist.

Was genau tut Business Design denn nun? Und wozu brauchen wir Business Designer? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier, bei uns.

Diesen Herausforderungen moderner Unternehmen stellen sich Business Designer

Das breite Aufgabenfeld rund um Produkt- oder Service Development hält vielerlei Herausforderungen bereit. Das Wachstum eines Unternehmens zu stärken ist wohl eine der komplexesten Aufgaben. Erträge und Customer Sales sollen gesteigert werden, der Marktanteil soll wachsen und die Preisbildungsstrategie muss stimmen. Innovationen stellen Unternehmen oft sogar vor noch größere Herausforderungen. Eine effiziente Strategie muss her um neue Marktlücken zu erschließen und diese zu verteidigen. Das Business Modell soll genau abbilden wie Business Values verbessert und eingefangen werden können. Kosten-Nutzen Strukturen spielen ebenso eine große Rolle, wenn der Profit steigen soll. Zusätzlich muss die interne und externe Organisation des Unternehmens stimmig sein.

Business Prozesse müssen ständig optimiert werden, neue Anregungen und Organisationsstrukturen entworfen und geschaffen werden, um Talente anzuziehen. Und schließlich müssen die Produkte und Services eine sensible Ausrichtung auf Brand und UX/UI Design vorweisen, damit Value Proposition und Produktstrategie beim Kunden auch ankommen. An der Schnittstelle der Organisation, Koordination und Kombination all dieser Teilbereiche agieren Business Designer. Sie betreuen alle Phasen eines Designprozesses mit, beschäftigen sich mit Geschäftsmodellen, Preiskalkulationen, Kommunikation, Entwicklung, unternehmerischen Konzepten, uvm. Creating und designing, creative working, process strategy, market value strategy, sowie project designing nach agilem startup model gehören für Business Designer zum Tagesgeschäft.

Business Design Definition

Konkret wendet Business Design verschiedene Design Methoden an, um Prozesse, Entwicklungen und Innovationen von Business Modellen voranzutreiben. Fokussiert werden dabei wirtschaftliche und unternehmerische Aspekte. Ziel ist es, durch Value Creation und Capturing das größtmögliche Business Value für den Kunden zu schaffen. Business Design agiert an der Schnittstelle zwischen Business und Design und umfasst daher eine relativ weite Spannbreite möglicher Anwendungsbereiche. Im Zentrum können Produkte, Services, Marken, aber auch Unternehmensabläufe stehen. Business Design bedient sich der Bestandteile unterschiedlicher Disziplinen. 

Methoden

Business Design setzt auf multidisziplinäre Ansätze aus dem Pool der Design-Methoden mit iterativen Prozessschleifen, wie bei Design Thinking. Starke User-Zentriertheit und abduktives Denken helfen Business Designern dabei, die besten Hypothesen für die Entwicklung aufzustellen.

Mindset

Bei Business Design werden traditionelle Business Tools kreativ angewandt. Das Mindset setzt auf einen Methoden-Mix für Probleme und auf Denken mit Weitblick. Lösungen werden mithilfe von verschiedenen, extrem gedachten Business-Model-Szenarien visualisiert und in Prototypen umgesetzt. So werden iterative Schleifen für ein optimales Feedback geschaffen. 

Tools

Gängige und beliebte Business Design Tools sind bspw. die PESTEL Analyse, Porters Five Forces, umgekehrte Gewinn- und Verlustrechnungen (Discovery Driven Planning), Top-down und Bottom-up Business Opportunity Schätzungen, Business Model Canvas, Blue Ocean Canvas, Sales Funnels, Playing to Win, etc.

So grenzt sich Business Design zu anderen Disziplinen ab

Im Unterschied zu bspw. Designmanagern sehen Business Designer das große Ganze. Das Hauptaugenmerk von Designmanagement liegt auf der internen und externen Designorganisation von Projekten und Management. Business Design hingegen betrachtet sich als aktives, formendes und schaffendes Element. Business Design steht für nachhaltige Business Strukturen. Kurze Sprints und Prototyping einzelner Produkte wie bspw. mit Design Thinking sind gute Möglichkeiten, um in Teilbereichen oder auf kurze Sicht Erfolge zu erzielen. Business Design bedient jedoch die Lücken, die zwischen Sprints entstehen und optimiert Unternehmen so langfristig. Das Besondere an agilem Business Design ist die kreative Neukombination aller wichtigen Elemente und herkömmlichen Tools.

Sind Sie neugierig und möchten mehr über die Möglichkeiten erfahren, die Business Design Ihrem Unternehmen bieten könnte? Sehen Sie sich konkreten Herausforderungen gegenübergestellt, oder möchten Sie gemeinsam mit uns mögliche Optimierungsansätze unter die Lupe nehmen? Wir sind ein junges Startup mit multidisziplinären Mitarbeitern. Wir sind Experten darin, Ihr Unternehmen ganz nach vorne zu bringen. Wir sind gerne für Sie da, für ein unverbindliches Erstgespräch.