Matchmaking Plattformen und was sie für Smart Cities leisten können

Gut vernetzte Communities, reger Austausch untereinander und einfach abrufbare Services – das und noch mehr kann Matchmaking. Matchmaking Plattformen stehen für mehr Miteinander und ein positives, vernetztes Zusammenleben. Aber was bedeutet das konkret? Wie funktionieren Matchmaking Plattformen und für wen oder wofür eignen sie sich?

Das Wichtigste in Kürze

Getreu dem Motto ,,Gemeinsam stärker’’ verbinden Matchmaking Plattformen Menschen oder Unternehmen untereinander, um einen wertvollen Austausch zu begünstigen. Das Prinzip des Matchmakings ist auf viele Lebensbereiche übertragbar. So können BürgerInnen einer Region vernetzt werden, um nachbarschaftliche Unterstützung und den gesellschaftlichen Austausch zu fördern oder lokale Unternehmen, um einen ressourcenschonenden und nachhaltigen Austausch herbeizuführen. Eine Smart City setzt auf Vernetzung, weshalb auch Matchmaking Plattformen einen wichtigen Beitrag zu einer smarten und lebenswerten Stadt beitragen. 

Matchmaking Plattformen bringen Menschen zusammen

Matchmaking Plattformen bringen Menschen da zusammen, wo sich gemeinsame Interessen kreuzen. Der Kerngedanke hinter Matchmaking Plattformen ist dabei immer gleich – unabhängig von den Services den die Plattformen bieten. Ziel ist es, in einem digitalen Forum Angebot und Nachfrage zusammenzubringen und so Menschen und Services unkompliziert miteinander zu verknüpfen. Matchmaking Plattformen machen überall da Sinn, wo eine Nachfrage besteht, die befriedigt werden soll.

Beispielsweise können lokale HändlerInnen ihre Produkte und Services über Matchmaking Plattformen direkt den Menschen vor Ort anbieten. Oder NachbarInnen erhalten die Möglichkeit, über eine solche Plattform zu “matchen” und sich bei alltäglichen Aufgaben unter die Arme zu greifen. Ob es darum geht, älteren Menschen in einer Nachbarschaftsinitiative dabei zu helfen ihre Einkäufe zu erledigen und Alltagshürden zu überwinden oder Dienstleister miteinander zu vernetzen – Matchmaking Plattformen eignen sich für jedes Projekt, das Menschen zusammenbringen möchte.

Im Fokus steht zuerst einmal der Kontakt

Matchmaking Plattformen fungieren im digitalen Zeitalter als wichtiges Bindeglied zwischen verschiedenen Instanzen. In einer Zeit, in der direkte Kontakte weitestgehend vermieden werden sollen, gewinnen digitale Foren zunehmend an Bedeutung. Matchmaking hilft dabei, Barrieren zu reduzieren und einen flüssigen Austausch innerhalb von Städten, Kommunen, Landkreisen und sogar auf Bundesebene zu schaffen. Dabei geht es nicht darum, Käufe online abzuschließen oder Dienstleistungen zuzusagen. Im Fokus steht zuerst einmal der Kontakt, der zwischen zwei oder mehr Parteien hergestellt wird. Ein Beispiel, wie Unternehmen Matchmaking für sich nutzen können, ist eine Initiative von SPECTARIS, die Unternehmen während der Corona Pandemie die Möglichkeit gibt, sich über freie Produktionskapazitäten für die Medizin- und Labortechnikindustrie auszutauschen.

Gerade auf lokaler Ebene werden Matchmaking Plattformen für BürgerInnen ebenfalls immer wichtiger. Denn Nachbarschaftsinitiativen, die sich während der Pandemie formiert haben, werden auch zukünftig im Fokus der Digitalisierungskonzepte von Quartieren oder Städten stehen. Schließlich bieten Matchmaking Plattformen Menschen auf der Mikro und Makroebene immense Vorteile: Kommunen können mit dem passenden Match schneller innovative Projekte entwickeln, Unternehmen finden schneller PartnerInnen für integrierte Angebote und erhalten durch optimierte Leistungskapazitäten die Möglichkeit, Produktionsketten zu beschleunigen. BürgerInnen vernetzen sich innerhalb ihrer Community und schaffen solidarische und transparente Netzwerke, die sie schneller mit gesuchten Dienstleistern oder HelferInnen zusammenbringen.

Wir bei Erlkoenig glauben daran, dass Matchmaking-Konzepte die Zukunft von Smart Cities sind. Wir hoffen mit unseren digitalen Anwendungen zu einem besser vernetzen und vor allem positiven Zusammenleben beizutragen. In verschiedenen Projekten setzen wir stetig innovative Konzepte um, die dazu beitragen, BürgerInnen, Städte, Kommunen und Landkreise und Dienstleister näher zusammenzubringen.

Lokalhelfer

Mit Lokalhelfer haben wir eine Hilfs-Plattform für Jung und Alt geschaffen. Unser Ziel ist es, die Organisation von HelferInnen und Bedürftigen in einer Anwendung zu bündeln. Dabei setzen wir auf lokale Zugehörigkeit und Vertrauen, das auch über die Corona Pandemie hinaus bestehen soll. Unsere Plattform soll Menschen und Organisationen zusammenbringen, die einander helfen können. Unabhängig davon, ob ältere oder risikobehaftete Personen sich Unterstützung beim Einkauf wünschen oder junge Menschen dabei Helfen möchten, Internetzugänge einzurichten oder ab und an die Kinderbetreuung für NachbarInnen zu übernehmen. In der eigenen Freizeit kann jeder etwas Gutes tun und zu einer lebenswerten Community beitragen möchten – bei uns findet jeder seinen Match.

SharedECO

Die Corona Pandemie hat viele Branchen vor große Herausforderungen gestellt. Während einige Unternehmen mit fehlenden Aufträgen zu kämpfen haben und ihre MitarbeiterInnen kaum halten können, gibt es auch Bereiche, die dringend mehr Arbeitskräfte benötigen und von den Freien profitieren würden. SharedECO ist eine Plattform für Wirtschaftsförderung, die darauf setzt, Ressourcen so zu verteilen, dass mehrere PartnerInnen wirtschaftlich davon profitieren. Wir möchten mit unserer Plattform dazu beitragen, den Fachkräfte-, Maschinen- und Fahrzeugeinsatz regional effizient zu gestalten, auch über die Corona Krise hinaus. Unsere Anwendung setzt darauf, ein regionales Wirtschaftsnetz zu schaffen, das ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen dabei unterstützt, Saison-Peaks abzufedern und Leerläufe oder Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Damit steht SharedECO für ein gemeinschaftliches Miteinander, das alle Menschen und ihre Fähigkeiten schätzt und unterstützt.

flexini.com

Auf flexini.com bringen wir FahrradliebhaberInnen und ExpertInnen zusammen. Das Terminbuchungs- und Management-Tool verbindet FahrradfahrerInnen digital mit HändlerInnen vor Ort. Mit flexini haben wir ein Matchmaking Portal geschaffen, auf dem RadfahrerInnen einfach online sehen können, welche Services die Werkstatt oder der Fahrradladen in ihrer Nähe anbieten. Ganz egal, ob es um die Beratung zu einem Neurad geht, die Kette durchgerostet ist oder Interessenten sich über die Optionen von Bikeleasing informieren möchten – flexini.com bringt jeden mit seinem idealen Dienstleister zusammen.

Mobility Hub Cologne

Mit dem Mobility Hub Cologne bringen wir AutofahrerInnen schnell und unkompliziert zu einem freien Parkplatz in ihrer Nähe. Die lästige Parkplatzsuche, die dem Stadtklima schadet, gehört mit dem Tool der Vergangenheit an. Der Mobility Hub Cologne dient als Matchmaking Plattform zwischen BürgerInnen und einem modernen Mobilitätskonzept, das als Dienstleister für Parkplatzsuche und Matcher für die letzten Meter fungiert. UserInnen wählen für die Fahrt vom Parkplatz zum gewünschten Zielort aus verschiedenen Verkehrsmitteln wie E-Scooter, Fahrrad, Lastenrad oder Shuttle-Service. Dabei genießen sie bei der Rückgabe eine maximale zeitliche Flexibilität bis zur Abholung des Autos beim Hub. Bezahlt wird ebenfalls bequem per App. Unser Mobility Hub steht dafür, alternative Mobilitätskonzepte einfach und für jeden zugänglich zu machen.

Mit unseren Matchmaking Plattformen möchten wir den Alltag der Menschen erleichtern und regional zu einem persönlichen Miteinander beitragen. Gemeinsam mit BürgerInnen, Kommunen und Städten möchten wir das Leben noch lebenswerter gestalten und auf transparentem Weg den Zusammenhalt der Menschen fördern. Unsere digitalen Tools stehen für Effizienz, Modernität, Smartness und Nachhaltigkeit. Sind Sie daran interessiert, mehr über den Nutzen von Matchmaking Plattformen für Ihr Unternehmen oder Ihre Stadt zu erfahren? Dann kontaktieren Sie uns gerne und wir besprechen in einem unverbindlichen Erstgespräch Ihre Ideen und Wünsche.

Scroll to Top