Roboter

Stapeln, Befüllen, Sortieren und Transportieren sind nur einige der Aufgaben, bei denen uns Roboter bereits in Lagern assistieren können. Doch durch den Fortschritt der technologischen Entwicklung finden die smarten Helfer vielleicht bald ebenfalls Einzug in unsere Städte und helfen uns, den Herausforderungen der City-Logistik entgegenzutreten. 

Denn die Warenzustellung in Städten steht vor einem großen Umbruch. Während in der Industrie, dem Handel und vor allem bei den Endverbrauchern und -verbraucherinnen die Bedürfnisse nach schnellen Lieferungen wie Same-Day- oder Next-Hour-Delivery und flexiblen Zustellungsoptionen steigen, müssen die Lieferanten gleichermaßen auf zunehmende Staus und Vorwürfe über Lärmbelästigung und C02– und Feinstaubbelastung reagieren. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei die Letzte Meile“, das letzte Wegstück beim Transport der Ware zur Haustüre der Kunden und Kundinnen. 

Neben E-Lieferwagen, Liefertaxis, Lastenfahrräder, Drohnen und vielen weiteren Ansätzen stellen auch Roboter eine weitere Lösung für eine schnelle, flexible, effiziente und nachhaltige Auslieferung über die Letzte Meile dar. Doch erst das Zusammenspiel unterschiedlichster Technologien wie Big-Data-Analysen, 5G-Kommunikation, Sensorik, intelligente Kameras, Künstliche Intelligenz und Laser ermöglicht die autonome Roboter-gestützte Zustellung. Denn in Ballungszentren müssen sie nicht nur wetterfest und steigfähig sein, sondern vor allem eigenständig reagieren und Objekte erkennen können, um sich zurechtfinden, ausweichen und anhalten zu können. 

Ziel der Roboter-Zustellung ist, dass die smarten Helfer nicht nur Pakete liefern, sondern gleichzeitig auf dem Rückweg Retouren und Abfälle mit nehmen, damit Leerfahrten reduziert werden. Im Vordergrund steht, wie bei dem Einsatz von Robotik in Lagern, die Kollaboration von Mensch und Maschine. Auch die Letzte Meile wird niemals allein von Robotern oder anderen autonomen Maschinen wie Drohnen übernommen werden. Vielmehr sollen Roboter die derzeit überlasteten Zusteller und Zustellerinnen unterstützen und ihre Arbeit attraktiver und sicherer machen. 

Selbstverständlich müssen für den Einsatz der Lieferroboter in Deutschland zunächst gesetzliche Regelungen geklärt und die Sicherheit für alle gewährleistet werden. Aber die Technologie steht zur Verfügung und ihr Einsatz birgt sowohl für die Bürger und Bürgerinnen als auch für die Umwelt und die Lieferanten zahlreiche Vorteile.

Ziele: 

  • Reduzierung der C02-, Feinstaub- und Lärmbelastung in Städten
  • Verminderung von durch Lieferwagen verursachte Staus
  • Angebotserweiterung von flexiblen und schnellen Zustellungsoptionen
  •  
Scroll to Top