Mikro-Depots

Heutzutage werden Pakete geliefert, wann und wohin wir es uns wünschen. Nicht zuletzt deshalb verschiebt sich unser Kaufverhalten von dem stationären Handel zu bequemen Online-Einkäufen. Das Resultat dieser Verschiebung sind permanent wachsende Warenströme und zunehmender Lieferverkehr, die zu überfüllten Straßen, Staus, Luft- und Lärmverschmutzung und Parken in zweiter Reihe führen. Unerlässlich sind daher neue logistische Konzepte für die Belieferung auf der sogenannten ,,letzten Meile’’ bis zu unseren Wohnungstüren. 

Eines dieser Konzepte zur Reduktion des innerstädtischen Verkehrsaufkommens sind Mikro-Depots, die auch unter der englischen Bezeichnung Micro Hubs bekannt geworden sind. Im Allgemeinen sind Mikro-Depots kleine, im urbanen Umfeld verteilte Sammelorte für Waren. Denn bislang erfolgt die Zustellung von großen Paketzentren durch zahlreiche vorausgewählte KEP-Dienstleister wie Kurier-, Express- und andere Paketdienste einzeln, wodurch bislang keine Zusammenführung von Sendungen für denselben Empfänger stattfindet. Mühselig ist das nicht nur für Kunden und Kundinnen, sondern führt vor allem zu Mehrfahrten, welche nicht notwendig wären. 

Genau an dieser Stelle kommen die Mikro-Depots in Spiel. Sie dienen als gemeinsame Logistikbasis und Umschlagpunkt zur Annahme, Abholung und Auslieferung von Online-Bestellungen. Anstelle von Mehrfachlieferungen durch große Lieferwagen können Auslieferungen gebündelt und von kleinen, emissionsarmen Fahrzeugen wie Lastenfahrrädern auf der letzten Meile abgewickelt werden. 

Die neuen Mikro-Depots sollen dabei keinen weiteren Platz wegnehmen, sondern vielmehr in die Stadt integriert werden. Infrage kommen dabei sowohl stationäre als auch mobile Infrastrukturen. Von leeren Parkhäusern in der Nacht über Garagen und Leerstände von Lagerflächen im Einzelhandel bis zu Containern und der Umnutzung des leer stehenden baulichen Bestandes kommen zahlreich Möglichkeiten zur Verfügung. 

Mikro-Depots haben das Potenzial, Verkehrsströme zu reduzieren, Staus zu vermeiden, Mehrfachfahrten entgegenzuwirken, Emissionen einzusparen und nachhaltige Mobilitätslösungen vor allem in der innerstädtischen Logistik zu integrieren. Und auch für Kunden und Kundinnen halten die Mikro-Depots neue Chancen für die Lieferungsgeschwindigkeit und neue Servicemöglichkeiten bereit.

Ziele: 

  • Urbane Umschlagpunkt zur Annahme, Abholung und Auslieferung in die Stadt integrieren 
  • Lieferung auf der letzten Meile mit emissionsfreien Fahrzeugen 
  • Mehrfachlieferungen bündeln 
  • Verkehrsströme reduzieren und Staus vermeiden
  • Emissionen und Belästigungen durch Lärm und zugeparkte Straßen reduzieren
Scroll to Top