Car Pooling

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung von Emissionsreduzierungen setzen sich Car- und Ridepooling-Lösungen durch.

Im Deutschen simple als Fahrgemeinschaft bezeichnet, beschreiben Car- und Ridesharing-Lösungen den Zusammenschluss von Personen, die einen gemeinsamen Weg zu einem Zielort bestreiten. Getreu des Mottos „Sharing is caring” nutzen sie dazu ein Fahrzeug, das einer der beteiligten Personen gehört. Der Zusammenschluss kann dazu privat organisiert, durch kommerzielle Unternehmen zusammengeführt oder von Arbeitgebern begünstigt werden. 

Die Beweggründe für das gemeinschaftliche Fahren sind vielseitig. Kostenersparnisse, effiziente Ressourcennutzung und die Gesellschaft während der Fahrten sind nur einige Vorteile von Fahrgemeinschaften. 

So einfach es klingt, so wirksam sind die gemeinschaftlichen Fahrten.

Ziele: 

  • Emissionen reduzieren 
  • Effizienter Ressourceneinsatz 
  • Verringerter Individualverkehr 
  • Weniger Stau und Zeitverlust
  • Kostenersparnisse
  • Innerstädtischen
  • Parkraummangel verringern
  • neue Kontakte schließen

Ideen und Ansätze

PendlerApp

18 Millionen Menschen pendeln laut ADAC zur Arbeit. 80 % aller PendlerInnen fahren mit dem Auto. Zu viele Autos auf den Straßen, Stau, immenser CO2-Ausstoß sind die Konsequenzen. Für PendlerInnen kommen Zeitverluste, Stress und steigende Kosten hinzu.

Ob aus ökologischen Gründen oder gefördert durch die Höhe der heutigen Benzinpreise – Mitfahrgelegenheiten sind aktueller denn je. Zahlreiche Sharing-Modelle wie Carsharing haben bereits Einzug in unsere Gesellschaft gefunden. Doch es geht noch mehr! Um den Individualverkehr und  insbesondere den Berufsverkehr zu reduzieren, gibt es smarte Fördermaßnahmen und Projekte rund um das Carpooling für den Berufsverkehr.

Ein Beispiel für eine solche smarte Lösung ist die PendlerApp. Sie bietet Mitarbeitern eines Unternehmens die Möglichkeit, sich zu vernetzen, um gemeinsam zur Arbeit zu fahren. Die Plattform erstellt dafür kartengesteuerte Netzwerke für Mitfahrgelegenheiten. Fahrten können per QR-Code erfasst und verifiziert werden, um Mitfahrende zu honorieren und zu belohnen.

In der Umgebung deines Arbeitsplatz

Die PendlerApp wurde gezielt zur Förderung von Fahrgemeinschaften zwischen Mitarbeitern eines Unternehmens entwickelt, um den berufsbedingten Individualverkehr zu reduzieren. Doch die Idee und die Funktionsweise der PendlerApp sind auch für weitere Kontexte wie Schulen, Gemeinden oder Ähnliches skalierbar.

Wirkung: 

  • Förderung von Fahrgemeinschaften 
  • Weniger Stau 
  • Weniger CO2-Emissionen 
  • Natur schützen  
  • Geteilte Fahrtkosten für Pendler

Wie funktioniert's?

Pin

Matchmaking

Scroll to Top